Schon 1950 hatte sich bei der TGB Darmstadt eine Tischtennis – Abteilung gegründet, die bis Anfang der 60er Jahre ihren Sportbetrieb aufrechterhielt. Sowohl die Damen- als auch die Herrenmannschaft spielten im Kreis Darmstadt – Dieburg eine recht ansehnliche Rolle. Trainiert wurde lange Zeit in der Sporthalle der Bessunger Knabenschule, erst ca. 1960 zog der Sportbetrieb in die Bessunger Turnhalle um. Doch bald danach führten Nachwuchsprobleme, eine allgemeine Tischtennismüdigkeit aber auch die häufigen Vermietungen der Turnhalle zur Aufgabe der Tischtennis – Abteilung.


Im Jahre 1976 diskutierte der Vorstand der TGB über eine Ausweitung des Sportbetriebes des Vereins und zog dabei zwei Sportarten in die engere Betrachtung: Boxen und Tischtennis (beides war in Bessungen nach dem Kriege betrieben worden). Daß schließlich die Gründung einer Tischtennis – Abteilung beschlossen wurde, lag auch an der Tatsache, dass gerade in der Entscheidungsphase ein paar Tischtennisengagierte Bessunger mit der TGB in Kontakt kamen: Dies waren u.a Annemarie Baumann, Wilma Schmidt, Andreas Renz, Gerd Kraft und Michael Wilpricht, die man als die Gründer der neuen Abteilung betrachten konnte. Noch im Jahr 1976 kam es zur Aufnahme des Trainingsbetriebes im Rahmen der Turnabteilung. Hier ist zu erwähnen, dass sich die Leiterin der Turnabteilung, Veronika Esselborn, sehr um den Aufbau einer eigenständigen Abteilung „ Tischtennis“ bemüht hat, zu der es dann im Jahre 1978 auch kam.


Zum ersten Abteilungsleiter wurde damals Michael Wilpricht gewählt. 1982 folgte Gerd Kraft als Abteilungsleiter und dann 1985 Hans – Peter Königstein. In den folgen Jahren wurde dann Paul Schad, Jörg Barbehön, Michael Beneke und seit 2010 Andreas Scheinberger Abteilungsleiter. Seit dem Umbau der Bessunger Turnhalle spielt die TT – Abteilung in der alten Halle der Lichtenbergschule.